Biberg oder Berg des Frühjahres

Startplatz Biberg

Wir haben es wieder geschafft, das wir am normalen Startplatz am Biberg bis auf wiederruf starten dürfen. Es ist ein neuer Pächter von der Wiese und der will sich das für heuer ansehen. Deshalb auch an Euch die Bitte den Startplatz ordentlich und sauber hinterlassen. Wir wollen auch einen Zaunüberstieg einrichten.  Landeplatz ist wie gehabt in der Wiese vom Oberbiberg recht nach der Weggabelung Richtung Huggenberg. Für gewerbliche Flüge (Tandem, Flugschulen,...) wurde uns beauftragt, das diese sich selbst bei den Grundbesitzern melden müssen wegen einer Starterlaubnis.

 

The early Thermals

Wenn Mitte März je nach Schneelage die Lifte schließen beginnt die meist gute aber sehr kurze Flugzeit des BIBERG da der Biberg der einzig bequem zu erreichende Startplatz ist. Als Überbrückung bis die Schmittenhöhe wieder ihre Türen öffnet kann man hier die ersten wirklich guten Thermiktage im Raum Saalfelden genießen. Der Richtung Nord-Osten gelegene Startplatz ist nicht übermäßig groß, dafür mit einem gutem Gefälle ausgestattet das uns Fliegern einen Start mit wenigen Schritten ermöglicht. Gute Bedingungen sind meist bis 12 Uhr zu finden, danach dreht der Wind oft auf West, welcher zu einer ruppigen Leethermik verhilft. Ist man allerdings einmal auf Grathöhe, steht einem mit einem kleinem Sprung (Abflughöhe vor der Querung min. 2600-2700m) über das Saalbacher Tal zur Schmittenhöhe, wieder der ganze Pinzgauer Spaziergang offen.

Fluginfos:
Mit dem Auto bis zum Gasthof fahren (Fahrgemeinschaften bilden!!)Mitglieder von Ikarus können sich dort den Schrankenschlüssel vom Wirt ausleihen € 5 für Nichtmitglieder € 10 pro Auto. Oder versuchen mit Drachenfliegern mitzufahren. Am gesündesten ist es natürlich zu Fuß. Parken kann man beim Bärli dem Gasthof am Ende der Straße, wobei natürlich etwas getrunken und gegessen werden darf soweit der Wirt Zuhause ist.
Haupstartrichtung ist Ost bis Nord Ost, es kann mit einem 10min Marsch über die Kuppe nach West gestartet werden.
Landeplatz ist eine Wiese oberhalb vom Gasthof Oberbiberg, die mit der Windfahne, oder alternativ die Bundesstraße überqueren und dort auf einer freien nicht landwirtschaftlich genützten Fläche landen.
Um den beim Bärli stehenden Wagen zu erreichen empfiehlt sich eine entschlackende Mountainbiketour.